VORBEREITUNG ZUM AUSWANDERN

Home  >>  AUSWANDERN NACH SPANIEN?  >>  VORBEREITUNG ZUM AUSWANDERN

extranjeria

WELCHE DOKUMENTE SIND ERFORDERLICH?

  • Personalausweis oder Reisepass. Sind diese noch gültig?
  • Der EU-Führerschein ist vom Vorteil.
  • Vergessen Sie Ihre kompletten Fahrzeugpapiere nicht, falls Sie auch ihr Fahrzeug nach Spanien mitnehmen möchten. Diese sind für die Ummeldung dort erforderlich.
  • Ihre wichtigen Dokumente wie Geburtsurkunde, Familienbuch, Heiratsurkunde, Bescheinigung oder Urkunde, die Ihre Ausbildung nachweisen, … müssen Sie auch dabei haben. Möglicherweise müssen Sie manche davon übersetzen und beglaubigen lassen, andere jedoch nicht. Es ist sinnvoll alle wichtigen Dokumente mitzunehmen, jedoch nicht alle im Voraus zu übersetzen.
  • Informieren Sie sich bei der zuständigen Behörde, in welcher Form Urkunden und Zeugnisse vorliegen -und ggf. ob sie übersetzt werden- sollen.

WAS MÜSSEN SIE ABMELDEN?

  • Kündigen Sie Verträge und Daueraufträge (Telefon, Wasser, Strom, Gas, GEZ…)
  • Schauen Sie sich Ihre Versicherungspolicen genau an und lassen Sie sich von Ihrer Versicherung oder einem Experten beraten:
    • Hausratversicherungen. Wenn Sie Ihre alte Wohnung aufgeben, müssen Sie kündigen.
    • Privat-Haftpflicht. Zahlt in der Regel auch im Ausland Schadensersatz. Fragen Sie bei Ihrer Versicherung, wie lange diese Regelung gilt.
    • Krankenversicherung. Als Privat Versicherter hängt alles von Ihrem Vertrag ab. Als gesetzlich Versicherter müssen Sie bei Ihrer zuständigen Krankenkasse nachfragen. Falls Sie in Spanien tätig werden, werden Sie dort gesetzlich versichert und es gilt dann europäisches Recht. Sie dürfen nicht in zwei Ländern gleichzeitig gesetzlich krankenversichert sein.
  • Haben Sie Kinder, die schulpflichtig sind? Ihr zuständiger Ansprechspartner bei der Schulbehörde wird Sie ausführlich hierzu informieren. Ein Vorgespräch mit der zukünftigen Schule in Spanien wäre sinnvoll.
  • Denken Sie darüber nach, ob es in Ihrem Fall sinnvoll ist, ein Bankkonto in Deutschland zu behalten. Besprechen Sie es mit Ihrem Steuerberater.
  • Falls Sie die Entscheidung getroffen haben, in Spanien Resident zu werden, sollten Sie sich aus Deutschland bei der zuständigen Behörde abmelden, um steuerrechtlich eine klare Linie zu haben (wenn Sie in mehreren Ländern als Resident angemeldet sind, könnten Sie auch von beiden Ländern aufgefordert werden, Ihre Einkommensteuer dort zu entrichten). Diese Entscheidung sollte gut überlegt sein, um nichterwünschte Konsequenzen zu vermeiden. Informieren Sie sich vorher ausführlich bei Ihrem Steuerberater.

DIE GESUNDHEIT

coaching_para_la_salud

  • Besprechen Sie mit Ihrem Hausarzt ob Sie bestimmte Medikamente benötigen. Bereiten Sie sich gut auf Ihre neue Heimat vor.
  • Falls Sie regelmäßig Medikamente nehmen: führen Sie einen Vorrat für mehrere Monate mit. Informieren Sie sich über vergleichbare Medikamente im Zielland.
  • Bei Dialysenpatienten informieren Sie sich bitte ausführlich über das Zielland und die Kliniken und Leistungen dort.
  • Lassen Sie sich Ihre Krankenakten aushändigen und wichtige Teile davon übersetzen.

DER UMZUGlos-tudelanos

Vergleichen Sie verschiedene Angebote von Umzugsfirmen und prüfen Sie genau, was Sie für  den Einbau Ihrer Existenz in der neuen Heimat benötigen.

WIEVIEL BARGELD DARF MAN MITNEHMEN

Zoll-Bestimmung: Sie dürfen 9.999 Euro Bargeld aus Deutschland ausführen, ohne Erklärungen dazu machen zu müssen. Ab 10.000 Euro müssen Sie eine Erklärung abgeben. Die aktuellen Zollbestimmungen erfragen Sie bitte bei der zuständigen Behörde. Bei einer Nichtbeachtung der gültigen Zollbestimmungen müssen Sie mit grossen Bußgeldstrafen rechnen.

Translate »